Dr. Monika Küpper
  • iaw_slider_000.jpg
  • iaw_slider_001.jpg
  • iaw_slider_002.jpg
  • iaw_slider_003.jpg
  • iaw_slider_004.jpg
  • iaw_slider_005.jpg
  • iaw_slider_006.jpg
  • iaw_slider_007.jpg
  • iaw_slider_008.jpg
  • iaw_slider_009.jpg
  • iaw_slider_010.jpg
  • iaw_slider_011.jpg
  • iaw_slider_012.jpg
  • iaw_slider_013.jpg
  • iaw_slider_014.jpg

Kuepper

  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IAW-LEHRVERANSTALTUNGEN


CURRICULUM VITAE

  • Persönliche Daten:
  • Jahrgang 1957
  • Berufspraxis:
  • seit 2014 - Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Teilzeit), Institut für Arbeitswissenschaft, Fachgebiet Personalwirtschaft und Qualifizierung, Ruhr-Universität Bochum
    Drittmittelprojekt: Entwicklung von Selbstlern-Modulen EU-LLP „InnoWeit – von der Innovation zur beruflichen Weiterbildung“; Enterprise+

  • seit 2008 - Personal- und Organisationsentwicklung (Teilzeit), Reifenhäuser GmbH & Co. KG Maschinenfabrik, Troisdorf
    Konzeptionelle Begleitung und Moderation von Strategie-, Innova-tions- und Veränderungsprojekten; Beratung und Training von Führungskräften und Teams; Leitung des Ausbildungsbereiches (2 Ausbilder, 35 Auszubildende)

  • Februar 2009 - Februar 2014 - Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Teilzeit) in der wissenschaftlichen Lehre und Forschung, Institut für Arbeitswissenschaft, Prof. Dr. Uta Wilkens, Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal, Ruhr-Universität Bochum

  • Januar 1993 – Mai 2008 - Personalleiterin mit Prokura, Reifenhäuser GmbH & Co. KG Maschinenfabrik, Troisdorf
    Verantwortung für das gesamte Spektrum der Personalarbeit am Standort, Betreuungskreis ca. 900 Mitarbeiter, Personalorganisa-tion, Durchführung von Restrukturierungsmaßnahmen
    Beratung und Unterstützung der Mitarbeiter und Führungskräfte in allen sozial-, tarif- und arbeitsrechtlichen Fragestellungen und Entscheidungen; Vertretung des Unternehmens nach innen und außen

  • Juli 1992 - Dezember 1992 - Personalentwicklerin, Reifenhäuser GmbH & Co. KG Maschinenfabrik,Troisdorf
    Konzeption und Aufbau der Personalentwicklung; Moderationen und Training
  • Studium:
  • seit Oktober 2012 - Ruhr-Universität Bochum (RUB) – Fakultät für Sozialwissenschaft
    Juni 2010 – Februar 2014 - Abschluss: Dr. rer. oec.
    Promotionsstudium Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum, berufsbegleitend

  • März 2003 – November 2008 - Abschluss: Master of Organizational Management
  • Institut für Arbeitswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum, berufsbegleitend

  • Oktober 1987 - August 1991 Abschluss: Diplom-Betriebswirtin (FH)
    Hochschule Bochum
  • Publikationsliste:
  • KÜPPER, M. (2014). Wandel am Rande des Kerns? Eine explorative Analyse des Arbeits-kräftemanagements von KMU im Spannungsfeld von Flexibilität und Stabilität. Lohmar: Eul Verlag. Dissertation.

  • RUINER, C., WILKENS, U. & KÜPPER, M. (2013): Ménage à trois – Die Relevanz des Kunden in der psychologischen Vertragsbeziehung bei projektförmiger Wissensarbeit. In: Zeitschrift für Personalforschung, 27. Jg., Nr. 4, S. 354-372.

  • RUINER, C., WILKENS, U. & KÜPPER, M. (2013): Patterns of Organizational Flexibility in Knowledge-intensive Firms – Going Beyond Existing Concepts. In: Management Revue – The International Review of Management Studies, Special Issue „Theory and Practice of Flexible Work: Organizational and Individual Perspectives“, 24. Jg., Nr. 3, S. 162-178.

  • WILKENS, U., RUINER, C. & KÜPPER, M. (2013): Flexible Arrangements with the Highly Qualified Workforce. Antecedents and Effects of Different Contract Policies in Knowledge-intensive Firms. In: Journal of Business Economics (JBE), 83. Jg. Nr. 1, Special Issue „Hu-man Resource Management of a Highly Qualified External Workforce“ (forthcoming)

  • KÜPPER, M. & WILKENS, U. (2012): Umgang mit Risiko als Führungsaufgabe – Lernen von Hochleistungsteams. In: Grote, S. (Hg.): Zukunft der Führung. Springer Gabler Verlag. Berlin, Heidelberg. S. 573-584.

  • WILKENS, U., RUINER, C. & KÜPPER, M. (2012): (Re-)Design of Flexibility Concepts for Knowledge-intensive Organizations. Paper im download 28th EGOS Colloquium, 05.-07. July 2012, Helsinki.

  • WILKENS, U., KÜPPER, M. & RUINER, C. (2011): Konsequenzen flexibler Beschäfti-gungsverhältnisse für die Erbringung von Wissensarbeit – Eine Analyse der psychologischen Vertragsbeziehungen zwischen Wissensarbeitern und ihren Arbeitgebern. In: Spath, D. (Hg.): Zwischen strengen Prozessen und kreativem Spielraum. Hochschulgruppe Arbeits- und Be-triebsorganisation e.V. (HAB), HAB-Forschungsbericht. Berlin: GITO, S. 373-398.

  • KÜPPER, M. (2009): Auswirkungen organisationaler Transitionsprozesse auf psychologische Arbeitsverträge – am Beispiel eines familiengeführten Industrie-Unternehmens. In U. Wilkens (Hg.): Arbeitswissenschaftlicher Personaldiskurs, Band 8, Bochum.