News
  • iaw_slider_000.jpg
  • iaw_slider_001.jpg
  • iaw_slider_002.jpg
  • iaw_slider_003.jpg
  • iaw_slider_004.jpg
  • iaw_slider_005.jpg
  • iaw_slider_006.jpg
  • iaw_slider_007.jpg
  • iaw_slider_008.jpg
  • iaw_slider_009.jpg
  • iaw_slider_010.jpg
  • iaw_slider_011.jpg
  • iaw_slider_012.jpg
  • iaw_slider_013.jpg
  • iaw_slider_014.jpg
10.01.2017
Am Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum ist
schnellstmöglich die W3-Professur für „Soziologie der digitalen Arbeit“
zu besetzen.

Die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber soll in
Forschung und Lehre das genannte Fachgebiet vertreten und
mindestens einen der folgenden Schwerpunkte vertiefen:
  • Demografischer Wandel, Industrie 4.0, Digitalisierung von 
    Dienstleistungen und Wertschöpfungsketten;
  • Digitalisierung von Lebenswelten in Verbindung mit der
    Digitalisierung der Arbeit;
  • Etablierung neuer Formen des Erwerbslebens und der
    Arbeitsorganisation jenseits betrieblicher Strukturen
    (Crowdwork, Arbeit in der Plattform-Ökonomie);
  • Flexibilisierung und Mobilität in der digitalen Arbeitswelt;
  • Veränderung der Mitbestimmung und Partizipationsansätze in
    der digitalen Arbeitswelt.
Der Arbeitsschwerpunkt der Professur soll die vorhandenen Lehrstühle
am IAW komplementär ergänzen. Die Digitalisierung der Arbeit
soll sowohl analytisch als auch aus einer Gestaltungs- und Designperspektive
behandelt werden. Erwartet wird die Übernahme von Lehraufgaben
überwiegend im Rahmen des Weiterbildungsstudiengangs
Master of Arts „Organizational Management“ sowie für die Fakultät
für Sozialwissenschaft (Studiengang MaRAWO), an der auch die
Kooptation erfolgen soll.

Positiv evaluierte Juniorprofessur, Habilitation oder gleichwertige
wissenschaftliche Leistungen sowie der Nachweis besonderer Eignung
für die akademische Lehre werden ebenso vorausgesetzt wie die
Bereitschaft zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.

Weiterhin werden erwartet:
  • ein hohes Engagement in der Lehre;
  • die Bereitschaft zu interdisziplinärem wissenschaftlichen
    Arbeiten;
  • die Bereitschaft und Fähigkeit, drittmittelgeförderte 
    Forschungsprojekte einzuwerben;
  • Methodisch-didaktische Kompetenzen im Hinblick auf die
    Durchführung eines wissenschaftlichen Weiterbildungsprogramms
    (Executive Trainings).
Wir wollen an der Ruhr-Universität besonders die Karrieren von Frauen
in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und
freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen
geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und
Bewerber sind sehr willkommen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, wissenschaftlicher
Werdegang, Publikationsliste sowie 5 aussagekräftige
Publikationen, Zeugnissen/Urkunden, Auflistung der Drittmitteleinwerbungen,
Konzept der künftigen Forschung) werden bis zum
15. Februar 2017 in elektronischer Form erbeten an den Geschäftsführenden
Leiter des Instituts für
Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität
Bochum (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Weiterführende
Informationen finden Sie auf
unserer Homepage.

Hier finden sie die Stellenanzeige zusätzlich als PDF-Datei.
23.12.2016
Die Modultermine für das kommenden Sommersemester 2017 stehen fest und sind auf der Homepage in der Modulübersicht aufgeführt.
14.10.2016
Aktualisierte Termine und Informationen zu den Modulen Verwaltung und Verwaltungsreformen und den Veranstaltungen für Existenzgründer des ZföB (Zentrum für ökonomische Bildung) finden Sie ab sofort in der Modulübersicht.
02.08.2016
In der Zeit vom 08.07.2016 bis zum 09.09.2016 ist der Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal in den blauen Containerbüros N-SÜD (hinter der N-Gebäude-Reihe, Richtung Beckmanns Hof) untergebracht. Die Räume im NB-Gebäude können daher nicht wie gewohnt aufgesucht werden. Das Modlab steht weiterhin zur Verfügung.
28.07.2016
Wir freuen uns sehr, Sie zum Wintersemester 2016/2017 willkommen zu heißen und Sie bei unserer Einführungsveranstaltung näher kennen zu lernen. Einen detaillierten Ablaufplan zu Ihrer ersten Modulveranstaltung finden Sie hier: Ablaufplan Einführungsveranstaltung
Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen haben, können Sie sich jederzeit an unsere StudienberaterInnen wenden. Anbei finden Sie eine Übersicht über mögliche Kontaktpersonen: Kontakte
Wir wünschen Ihnen einen schönen Start in Ihr Studium!
14.07.2016
Die Modultermine für die Pflichtmodule im kommenden Wintersemester 2016/2017 stehen fest und sind auf der Homepage aufgeführt.
25.04.2016
Aufgrund von Sanierungsarbeiten ziehen die Lehrstühle Informations- und Technikmanagement (Prof. Dr. Herrmann) und Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung (Prof. Dr. Minssen) in der Zeit vom 02.05.2016 bis voraussichtlich zum 06.07.2016 in die Containerbüros N-SÜD (hinter der N-Gebäude-Reihe, Richtung Beckmanns Hof). Bitte beachten Sie, dass der Bibliothekszugang in dieser Zeit nur nach vorheriger Absprache erfolgen kann. Der Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal (Prof. Dr. Wilkens) kann wie gewohnt aufgesucht werden, der Zugang sollte aber aufgrund der Bauarbeiten vorrangig über den Südeingang des N-Gebäudes erfolgen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.
16.03.2016
Auf der Fach- und Transfertagung des Projektes „Hochschulkarriere – Eine Frage des Vertrauens? Der Einfluss von Vertrauen auf die Karrierewege des Wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland“ standen am 11. März 2016 neben ausgewählten Gastvorträgen von Expertinnen und Experten aus
Wissenschaft und Praxis erste Projektergebnisse aus den Teilprojekten im Fokus. Gemeinsam mit 50 Gästen wurden vor allem qualitative Aspekte der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung diskutiert. Das Team um Prof. Dr. Heiner Minssen und Prof. Dr. Julia Reuter ging der zentralen Frage nach, inwiefern die Organisation Universität vertrauensvolle Strukturen in der Nachwuchsförderung etablieren kann. Ein ausführliche Tagungsnachlese sowie Kurzfilme zu den Beiträgen finden Sie auf der Projekthomepage . Die Pressemitteilung der Ruhr-Universität Bochum zur Veranstaltung finden Sie hier
15.03.2016
Gute Nachrichten am IAW: Am 01. April 2016 tritt Dr. Michael Prilla eine W2-Professor für am Institut für Informatik der Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau an der Technischen Universität Clausthal an. Die Denomination der Professur lautet „Human Centered Information Systems". Michael Prilla begann seine wissenschaftliche Karriere 1999 als studentischer Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Herrmann in an der Universität Dortmund, nach dem Abschluss seines Informatikstudiums wurde er dort wissenschaftlicher Mitarbeiter. Seit 2005 forscht und lehrt er als Mitarbeiter von Prof. Herrmann - zunächst als Doktorand, nach der Promotion als Post-Doc-Researcher - am Institut für Arbeitswissenschaft am Lehrstuhl für Informations- und Technikmanagement. Das Institut für Arbeitswissenschaft freut sich sehr über diesen Karriereschritt und gratuliert von ganzem Herzen! Wir wünschen Michael Prilla alles Gute!
02.03.2016
Auch auf der diesjährigen Absolventen- und Ehemaligenfeier des IAW wurden die Absolventinnen und Absolventen wieder feierlich im Beckmannshof geehrt. In Anwesenheit vieler Angehöriger und ehemaliger Studierender übergab Prof. Dr. Heiner Minssen die ersehnten und wohlverdienten Masterurkunden. Frau Lisa Braun wurde für ihre besonders gelungene Masterarbeit ausgezeichnet. In ihrer Rede stellte sie die Chancen zur Kompetenzentwicklung in den Mittelpunkt, die mit dem Studium am IAW verbunden seien. André Jethon hob als Alumnus in seinem Beitrag hervor, dass auch lange nach dem Studium der Kontakt zum IAW und den ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen nicht abreiße, sondern sich am IAW wertvolle Netzwerkbeziehungen entwickelten, die im beruflichen Kontext eine besondere Bedeutung hätten. Er selbst trat mittlerweile auch schon als Dozent am IAW in Erscheinung. Insgesamt, so Prof. Minssen, zeige sich immer wieder, dass Studierende und Lehrende am IAW wechselseitig voneinander profitierten. Das Zusammenkommen von Absolventen, Ehemaligen und Lehrenden sei eine gute Gelegenheit, auch dies miteinander zu feiern.

Bildergalerie der Absolventenfeier 2016: