jethon4 1

E-Mail: A.Jethon@t-online.de

CURRICULUM VITAE

Persönliche Daten:

Jahrgang 1972

Zur Person:

Dr. rer. soc. André Jethon verbindet als Grenzgänger zwischen Wissenschaft und Praxis langjährige Leitungserfahrung in der öffentlichen Verwaltung mit wissenschaftlicher Forschung. Beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) war er 25 Jahre in unterschiedlichen Bereichen tätig, u. a. als persönlicher Referent des Ersten Landesrates und Kämmerers. Seit Oktober 2017 leitet er den Fachbereich Finanzen, Beteiligungen und Immobilienangelegenheiten in der Kreisverwaltung Recklinghausen. Neben dem Hauptberuf forscht er als promovierter Sozialwissenschaftler seit Jahren mit den Schwerpunkten Kommunalfinanzen und effizienzorientierte Verwaltungsreformen. André Jethon ist Autor und Herausgeber zahlreicher einschlägiger Fachbeiträge und Sammelbände und ist regelmäßig als Referent oder Moderator auf Tagungen und Fachforen vertreten. Daneben hat er zahlreiche Schulungsmaßnahmen für verschiedene Auftraggeber durchgeführt. Am IAW ist er seit dem Wintersemester 2015/2016 als externer Lehrbeauftragter tätig.

Beruflicher Werdegang:

Seit 10/2017 – Leitung Fachbereich Finanzen, Beteiligungen und Immobilienmanagement in der Kreisverwaltung Recklinghausen und Geschäftsführung Vestische Grunderwerbs- und Vermögensgesellschaft (VGV)

1992 – 2017 – Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
Unterschiedliche Funktionen, u. a. LWL-Finanzabteilung sowie Büroleiter und persönlicher Referent des Ersten Landesrates und Kämmerers

Wissenschaftlicher Werdegang:

09/2017 – Ruhr-Universität Bochum (RUB) – Fakultät für Sozialwissenschaft
Promotion zum Dr. rer. soc.

08/2010 – Ruhr-Universität Bochum (RUB) – Institut für Arbeitswissenschaft (IAW)
Master of Organizational Management (MOM)

10/2009 – 03/2010 – Bildungsfonds der Ruhr-Universität Bochum (RUB)
Stipendium

08/2001 – Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (FHöV NRW)
Diplom-Verwaltungswirt FH

Lehrbeauftragungen:

16./17.11.2019 – Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.
KommunalAkademie kompakt – Modul „Einführung und Grundlagen der kommunalen Haushaltssteuerung“

seit WS 2015/2016 – Ruhr-Universität Bochum (RUB) – Institut für Arbeitswissenschaft (IAW)
Modul „Management und Verwaltung“ im Masterstudiengang „Organizational Management mit dem Schwerpunkt Modernes Verwaltungsmanagement“

2011 – 2016 – Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
Vertiefungsunterricht „Kommunales Finanzmanagement“ für Nachwuchskräfte im Studiengang „Bachelor of Laws“

Ausgewählte Publikationen:

(2022) Usability and actual use of performance information in German municipal budgets: the perspective of local politicians (mit Christoph Reichard)
»Public Money & Management«, Volume 42, Issue 3, April 2022 (Special), S. 152-159

(2022) Nutzen und Nutzung von Produkthaushalten (mit Christoph Reichard)
»VM Verwaltung und Management«, Heft 3/2022, Im Erscheinen

(2022) Ergebnisorientierte Finanzsteuerung öffentlicher Haushalte (Gastherausgeber mit Christoph Reichard)
»VM Verwaltung und Management«, Schwerpunkthefte 1+3/2022

(2021) Neue Steuerung in der kommunalen Doppik und die Einsicht in Ihr Scheitern?“
Junkernheinrich, M./Lorig, W. H./Masser, K. (Hrsg.): »Brennpunkte der Kommunalpolitik«. Nomos, Baden-Baden, S. 255-273

(2021) Die erhöhte Bundesbeteiligung an den Kosten der Unterkunft: Von „unechten“ drei Vierteln und „echten“ Ausfällen (mit Dominik Schad)
Landkreistag NRW, »EILDIENST«, Heft 7-8/2021, S.337-339

(2021) Dem geschenkten Gaul ins Maul geschaut: Die erhöhte Bundesbeteiligung an den Kosten der Unterkunft (SGB II) (mit Dominik Schad)
»der gemeindehaushalt«, Heft 6/2021, S. 121-129

(2020) Beteiligung des Bundes an kommunalen Soziallasten dringender denn je – dynamisch, dauerhaft und verteilungsgerecht. Konkretisierungen am Beispiel des Kreises Recklinghausen
»der gemeindehaushalt«, Heft 2/2020, S. 25-31

(2020) Handlungsfeld- statt Produktsteuerung. »Neue Steuerung« im NKF: Rechtsänderungen und Praxiskonsequenzen.
Kreis Recklinghausen/Studieninstitut Emscher-Lippe (Hrsg.), »NKF an Emscher und Lippe«, RDN-Agentur, Recklinghausen, S. 158-166

(2020) Neues Kommunales Finanzmanagement (NKF) in NRW: Rechtspolitik und-entwicklung. Gestärkte kommunale Handlungsfreiheit unter Inkaufnahme fehlender Eingängigkeit und voranschreitender Regionalisierung?
Kreis Recklinghausen/Studieninstitut Emscher-Lippe (Hrsg.), »NKF an Emscher und Lippe«, RDN-Agentur, Recklinghausen, S. 17-33

(2020) Kreis Recklinghausen/Studieninstitut Emscher-Lippe (Hrsg.): »NKF an Emscher und Lippe« (Schriftleitung und Konzeption)
Sammelband. RDN-Agentur, Recklinghausen

(2019) Der NKF-Haushalt nach Inkrafttreten der neuen KomHVO NRW: Leistungssteuerung ade?
»der gemeindehaushalt«, Heft 4/2019, S. 82-90

(2018) Zur Vereinbarkeit produktorientierter Ziele und Kennzahlen mit kommunalpolitischer Handlungslogik
»VM Verwaltung und Management«, Heft 2/2018, S. 88-95

(2018) Von der Steuerungsirrelevanz produktorientierter Ziele und Kennzahlen
Landkreistag NRW, »EILDIENST«, Heft 1/2018, S.9-11

(2017) Das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF) zwischen Ergebnissteuerung und Mikropolitik. Eine empirische Zwischenbilanz zur kommunalpolitischen Steuerungsrelevanz produktorientierter Ziele und Kennzahlen nach § 12 GemHVO NRW
Dissertation. Kommunal- und Schul-Verlag, Wiesbaden

(2014) Kommunen zahlen, Bund kassiert: Von der ungerechten Mittelverteilung der Eingliederungshilfe in NRW (mit Matthias Löb)
Landkreistag NRW, »EILDIENST«, Heft 2/2014, S. 69-72

(2013) Die kommunale Jahresabschlussanalyse in NRW anhand passgenauer
Finanzkennzahlen
»der gemeindehaushalt«, Heft 7/2013, S. 145-155

(2012) Periodenzurechnung von Erträgen und Aufwendungen nach ihrem Erfüllungszeitpunkt
»der gemeindehaushalt«, Heft 9/2012, S. 200-204

(2012) Der kommunale Jahresabschluss nur noch als lästige Pflichtübung durch die
Beseitigung unterjähriger Fristen?
»der gemeindehaushalt«, Heft 7/2012, S. 156-162

(2011) Die haushaltswirtschaftliche Periodenzurechnung von Transferleistungen (nach § 11 Abs. 2 Satz 2 GemHVO NRW)
»der gemeindehaushalt«, Heft 6/2011, S. 131-136

(2010) Die Problemlagen bei der Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements (NKF) beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
Masterarbeit. IAW (Hrsg.): Bochumer Beiträge zur Arbeitswissenschaft Nr. 26, Bochum