Promotion
  • iaw_slider_000.jpg
  • iaw_slider_001.jpg
  • iaw_slider_002.jpg
  • iaw_slider_002a.png
  • iaw_slider_003.jpg
  • iaw_slider_004.png
  • iaw_slider_005.jpg
  • iaw_slider_006.png
  • iaw_slider_007.jpg
  • iaw_slider_008.jpg
  • iaw_slider_010.jpg
  • iaw_slider_011.jpg
  • iaw_slider_012.jpg
  • iaw_slider_013.jpg
  • iaw_slider_014.jpg
Die Studienabschlüsse des akkreditierten Studiengangs Master of Arts (M.A.) Organizational Management sowie Master of Arts (M.A.) Organizational Management mit der Spezialisierung Human Resources und Kompetenzmanagement berechtigten Sie zur Promotion.

Folgende IAW-Studierende haben ihre Promotion bereits erfolgreich abgeschlossen.

Am 06.11.2017 hat Christina Weiße ihre Promotion mit dem Titel „Personalentwicklung von Projektleitern – Methoden zur Erweiterung von Kompetenzprofilen“ an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum erfolgreich abgeschlossen.

Am 11.09.2017 hat André Jethon seine Dissertation mit dem Titel "Das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF) zwischen Ergebnissteuerung und Mikropolitik" erfolgreich verteidigt. Mit dieser Dissertationsschrift wird eine empirische Zwischenbilanz der kommunalen Haushaltsreform in Deutschland auf der Grundlage einer mikropolitischen Fallstudie und einer sekundäranalytischen Betrachtung vorgelegt, deren Ergebnisse auch mit Blick auf die Evaluation des einschlägigen § 12 GemHVO NRW kritisch eingeordnet werden. Die Arbeit ist im Kommunal- und Schul-Verlag veröffentlicht worden: https://www.kommunalpraxis.de/autoren/autoren-a-z/j/andre-jethon 

Am 27.04.2017 hat Antje Lienert ihre Dissertation mit dem Titel "Exploring cultural facets of the transformative process of servitization" erfolgreich verteidigt. Basierend auf einem neuen Verständnis der Organisationskultur in Verbindung mit Pfadansätzen wird in der Dissertation die im Servitizationprozess hindernden und ermöglichenden Facetten herausgearbeitet um wichtige Erfolgsfaktoren zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit zu generieren.

Am 26.04.2016 hat Thomas Süße seine Dissertation mit dem Titel „Product-Service Systems (PSS) as a new form of organising“ erfolgreich verteidigt. Die Dissertation charakterisiert PSS als eine neue Form des Organisierens, die sich vor allem durch eine an individuellen Kundenbedürfnissen ausgerichtete (Re)Konfiguration organisationsübergreifender und stärker explorierender Problemlöseprozesse auszeichnet.

Dr. Monika Küpper promovierte 2014 über das Thema „Wandel am Rande des Kerns? Eine explorative Analyse des Arbeitskräftemanagements von KMU im Spannungsfeld von Flexibilität und Stabilität.“ Die Arbeit wurde beim Eul Verlag (Lohmar) veröffentlicht. (https://www.eul-verlag.de/shop/eul/apply/viewdetail/id/2412/)