Klappe, die Erste đŸŽ„

Zusammen mit der Bochumer Werbeagentur BECKDESIGN machten sich Dr. Saskia Hohagen und Niklas Obermann am 22.09.2023 auf den Weg nach Bakum. Anlass dafĂŒr war ein Videodreh im Rahmen des Experimentierfeldes Agro-Nordwest. Vor Ort auf dem landwirtschaftlichen Betrieb angekommen stand der Landwirt diesmal selbst vor der Kamera. In einem Interviewformat ging es um verschiedene Themen, wie der BetriebsfĂŒhrung, den Herausforderungen fĂŒr landwirtschaftliche Betriebe im Zusammenhang mit den Krisen der letzten Zeit und die strategischen Maßnahmen, die ergriffen werden, um sich fĂŒr zukĂŒnftige Krisen zu wappnen. Mit einer Menge an Filmmaterial im GepĂ€ck wurde der RĂŒckweg nach Bochum angetreten. Am Ende wird daraus ein weiteres Video fĂŒr das Landlabor 4.1 entstehen. Bei dem Landlabor 4.1 handelt es sich um ein E-Learning Modul, das Studierenden in 7 interaktiven Lerneinheiten zu Themen, wie z.B. der digitalen Transformation oder der strategischen UnternehmensfĂŒhrung, einen ganzheitlichen Einblick in die FĂŒhrung eines landwirtschaftlichen Betriebes vermittelt und das Ganze mit praxisnahen EindrĂŒcken verbindet.

Klappe, die Zweite đŸŽ„

Knapp vier Wochen spĂ€ter ging es am 23.10.2023 fĂŒr die beiden Forschenden in Ă€hnliche Richtung zum Hof Langsenkamp nach Belm. Dieses Mal stand allerdings nicht nur der Landwirt selbst vor der Kamera, sondern u.A. auch die Bochumer Forschenden. Moderiert von der ErklĂ€rbĂ€uerin Annika Ahlers wurde ein Video zum Thema „Einsatz autonomer Robotertechnik in der Landwirtschaft“ gedreht. In mehreren kleinen Ausschnitten werden dabei sowohl sozialwissenschaftliche, juristische, ökonomische und auch arbeitswissenschaftliche Aspekte beleuchtet. Diese Zusammensetzung, im Experimentierfeld Agro-Nordwest auch als Begleitforschung bezeichnet, blickt interdisziplinĂ€r auf die Digitalisierung der Landwirtschaft und ermöglicht es damit den Einsatz und die Nutzung digitaler Technologien ganzheitlich zu betrachten.

 

Unbenannt