Master-Studierende der Wirtschafts-, Sozial-, Medien- und Erziehungswissenschaft sowie des Organizational Managements haben am 10.7.2018 im Rahmen des inSTUDIESplus-Projektes „Zuwanderung und Arbeitsmarktintegration“ der Ruhr-Universität Bochum Praxisvertretern ihre wissenschaftlich erarbeiteten Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten präsentiert. Anwesend waren Vertreter der Handwerkskammer Dortmund, des kommunalen Integrationszentrums Bochum, der Joblinge gAG Ruhr sowie des IvAF-Projektes „ZukunftPlus“.

Das Themenspektrum reichte dabei von Möglichkeiten der Konzipierung von Peer-Mentoring-Konzepten über die Förderung geflüchteter Frauen bis hin zur Integration in verschiedene Unternehmenskulturen. Die Veranstaltung mit ca. 40 Teilnehmern bildete dabei ein Austauschforum nicht nur zwischen Wissenschaft und Praxis, sondern diente auch der Vernetzung der Akteure untereinander.